Der Wasserturm

2

Aus historischer Sicht ist das Komorner Wasserleitungssystem eines der ältesten nach dem Preßburger und Trenčíner im Lande, der älteste in der West-Slowakei. Ursprünglich versorgte der Wasserturm die Stadt Komorn wie auch den Stadtteil Neu-Szőny mit Trinkwasser.

Die Erlaubnis für den Planentwurf des Wasserturms wurde am 15. August 1920 genehmigt. Die Pläne entwarf der Architekt des Königs, Elemér Zarka, im Mai 1901. In demselben Jahr wurde mit den Bauarbeiten begonnen, der Turm wurde am 15. August 1902 übergeben.

Der Turm ist 28 m hoch, der Tank fasste 500 Kubikmeter Wasser. Zu Beginn des vorigen Jahrhunderts hieß die Umgebung am Wasserturm Raizengarten; hier befand sich auch der Fußballplatz des 1. KFC Komorn. Wegen angewachsenen Druckverhältnisse im Leitungssystem ist der Turm gegenwärtig außer Betrieb, aber als Sicherheitsersatz wird er weiterhin im funktionierenden Zustand erhalten. Aus bautechnischer Hinsicht ist der Wasserturm in gutem Zustand, die Statik ist unbeschädigt. Äußerlich wurde der Wasserturm letztes Mal 1973 renoviert, die technologischen Einrichtungen wurden in den Jahren 1965-1966 ausgewechselt.

Verbunden