Kelemantia – Ruinen der römischen Festung

9

Kelemantia ist die bedeutendste Gedenkstätte der Slowakei aus der Römerzeit; ihre Entstehung lässt sich auf die Regierungszeit von Marcus Aurelius zurückführen. Kelemantia war einer der Militärlager des Limes Romanus – des sich an der Donau erstreckenden Festungssystems an derNordgrenze des Römischen Reiches. Von dem Lager bei Izsa sind nur noch die Mauerteile des Nordtores und ein Teil der Südfestung erhalten geblieben. Sie werden fortlaufend rekonstruiert, man ist bemüht, sie für Besucher immer attraktiver zu machen.